« Zum Blog

Un da waren es nur noch zwei...

So - und da sitzen wir vor dem Computer und beobachten die Folgen einer Ferien-Flüchtigen - ursprünglich unser Leitschaf (Hammel kann man hier wohl nicht ganz so gut verwenden) - und sehen düstere Wolken am Horizont der hinteren Plätze aufziehen. Was jetzt? Was wir zuerst als harmlose und lösbare Herausforderung auf die leichte Schulter genommen haben, drückt nun schwer auf unsere Genuss-Seele, die sich jetzt doch definitiv aus der Komfortzone bewegen muss. Wir trinken mehr (Hahnenwasser! Bier und anderes befindet sich auf der Reservebank), werfen nichts weg, denken an die Pyramide, setzen auf Bio, Saison und vegan. Und dann: Die Rivalen-Teams sind aufmerksam. Während wir uns - bemüht um Punktekompensation unseres sich auf Hochzeitsfeiern vergnügenden Gschpändlis - sogar jegliche Süssigkeit versagen (wir arbeiten in einer Schokoladenfabrik!), schlendern unsere Rivalinnen in unser Revier und posieren entspannt und nonchalant mit einem Stück Kuchen an der Bürotür, immer bereit für ein längeres Schwätzchen. Der Austausch funktioniert also bestens - sogar in die Ferien. Während wir Hinterbliebenen uns gerade in diesem Blog verewigen um uns so 100 Punkte auf dem Konto zu sichern, schickt uns unser Ferien-Lämmchen beste Wünsche und ein Foto von Fish&Chips und vielen smileys :-). Und Tatsache ist: Wir lachen uns kaputt, denn die ganze We Act-Aktion macht wirklich viel Spass und schafft Nähe und Raum für Sinn und Witz.
Wir wünschen allen noch viel Spass (natürlich aus unserem sehr geschätzten Ferienlämmchen) - und Achtung: Das Feld wird in der Regel von hinten aufgerollt...

Kommentare

Stefan Künsch
vor 3 Jahre 9 Monate

Und wir geben trotzdem weiter vor dem Laptop Gas! ;^)