« Zum Blog

Erster WeAct Wirkungsbericht veröffentlicht

WeAct hat kürzlich seinen ersten Wirkungsbericht für die Jahre 2013 bis 2018 veröffentlicht. Mit unseren digitalen Engagement-Programmen haben wir in den letzten fünf Jahren mehr als 13’000 Teilnehmende aus über 150 Organisationen erreicht. Gemeinsam haben die Teilnehmenden mehr als 1 Million nachhaltige Aktionen durchgeführt und über 230 Tonnen CO2 eingespart.

 

Bei WeAct war es uns immer ein zentrales Anliegen eine substantielle Wirkung mit unseren Programmen zu erzielen und diese aufzeigen zu können. Über die Jahre hinweg haben wir uns darum immer mehr damit auseinandergesetzt, was wir messen müssen, um unsere Wirkung besser abschätzen und steigern zu können. 2017 haben wir – ermöglicht durch die Unterstützung des Förderfonds Engagement Migros – begonnen ein Wirkungsframework aufzubauen, um die Evaluation systematischer durchführen und erfassen zu können. Nebst dem Aufbau des Frameworks war es auch ein Ziel, einen Wirkungsbericht zu veröffentlichen, um die Informationen für unsere Anspruchsgruppen gut zugänglich zu machen. 

Die Idee hinter WeAct
WeAct ist ein Social Business und ETH Spinoff mit der Mission nachhaltige Verhaltensweisen und Lebensstile zu fördern. Die Idee hinter WeAct entstand 2011 bei einem Studentenworkshop der ETH Zürich, mit dem Ziel die Nachhaltigkeit des Campus zu verbessern und CO₂ Emissionen zu reduzieren. Eine Gruppe von Studierenden hatte sich überlegt, wie dies mittels Verhaltensveränderungen bewirkt weden könnte. Dabei ist die Idee einer «Challenge» entstanden. Heute – 7 Jahre später – agiert das Social Business WeAct immer noch nach der gleichen Mission, «… eine positive Wirkung auf Umwelt und Gesellschaft zu haben, mit der Förderung von nachhaltigen Verhaltensweisen und Lebensstilen …»

Die Engagment-Programme von WeAct
Das Kernangebot von WeAct umfasst die sogenannten «We Act Challenges», welche auf der von WeAct entwickelten Onlineplattform durchgeführt werden. Die Plattform basiert auf den folgenden Prinzipien der Verhaltensveränderung: Learning by doing, Teamdynamik und Gamification. Die Plattform ist zugänglich über eine Web Applikation und Mobile Apps. Eine Challenge läuft mehrere Wochen innerhalb einer oder mehreren Organisation mit deren Angehörigen (z.B. Mitarbeitende, Stundierende). Teilnehmende schliessen sich dabei in Teams zusammen und wählen persönliche Ziele aus, die sie über die Plattform tracken und dafür Punkte erhalten. Seit 2013 organisiert WeAct massgeschneiderte Challenges für grosse Organisationen und bietet seit 2015 eine schweizweite We Act Challenge an, bei der verschiedene Betriebe gleichzeitig teilnehmen können

Mehrstufiges Wirkungsframework
Das Framework basiert auf den Kategorien Input, Output und Outcome. Die ersten drei Stufen beinhalten Angaben einerseits über WeActs Engagement (Input, Stufe 1), die Beschreibung der Teilnehmenden von den WeAct Programmen (Output, Stufe 2) und die Zufriedenheit der Organisationen und Teilnehmenden mit dem Angebot (Output, Stufe 3). Diese ersten Stufen sind auch nötig, um die Ressourcenausgaben im Auge zu behalten und so die Verhältnismässigkeit zu gewährleisten. 
Den Kern des Frameworks bezüglich Wirkung stellen die letzten Stufen – die Wirkungsstufen dar. Hier misst WeAct was die Teilnehmenden gelernt haben, sowie deren Einstellungsveränderung und welches Verhalten die Teilnehmenden während der Challenge zeigen (Outcome, Stufe 4). Die Aktionen sind so angelegt, dass sie den Teilnehmenden einerseits Wissen vermitteln und andererseits diese auch ein neues Verhalten üben können. Diese beiden Aspekte «Verhalten» und «Wissen» sollen sich dabei gegenseitig beeinflussen. Das heisst, wenn Teilnehmende neues Wissen erwerben, werden sie damit besser verstehen können warum und wie sie das neue Verhalten umsetzen sollen. Aber über das Üben von neuen Verhaltensweisen werden sie auch eher einen Grund sehen, sich in diesen Themenbereichen noch mehr Wissen anzueignen. Der nächste Aspekt ist, wie sich das Verhalten längerfristig nach der Challenge verändert hat (Outcome, Stufe 5). Schlussendlich will WeAct beobachten, wie sich die Gesellschaft über die Zeit hinweg unter anderem aufgrund von WeActs Engagement Richtung Nachhaltigkeit verändert (Outcome, Stufe 6)

Kennzahlen und Wirkung
In den letzten 5 Jahren haben über 13’000 Teilnehmende aus mehr als 150 Firmen, Universitäten und anderen Organisationen an den Challenges von WeAct teilgenommen und über 1 Million nachhaltige Aktionen durchgeführt. Für 7 der 41 bisher durchgeführten Teamwettbewerbe wurden CO2-Einsparungen auf Basis der Verhaltensänderungen der Teilnehmenden berechnet. Über einen jeweils 3-wöchigen Zeitraum konnten während dieser 7 Challenges ca. 233 Tonnen eingespartes CO2 nachgewiesen werden. Da die WeAct-Programme auf nachhaltige Verhaltensänderung abzielen, dürften die tatsächlichen Einsparungen allerdings deutlich höher liegen. Hierzu gaben 6 Monate nach der Challenge im Durchschnitt 70% der Teilnehmenden an, dass sie weiterhin Aktionen durchführen, währenddem fast 30% angaben, dass sie mehr Aktionen durchführen als vor der Challenge.

 

Zum vollständigen WeAct Wirkungsreport: https://www.weact.ch/impact

 

 

Möchtest du in eurem Betrieb ebenfalls messbare Veränderungen erzielen?

Infos zur aktuellen Challenge