« To the Blog

Unverpackt Läden, dem Müll eine Abfuhr verpassen

Vom Take-away-Kaffee über das Paket vom Onlineshop bis hin zur Chipstüte vor dem Fernseher: Alles wird verpackt, in Plastik gewickelt und landet (wenn‘s gut kommt) im Abfalleimer, oder sonst in der Natur. Der neuste Trend wehrt sich dagegen und setzt auf Zero Waste – kein Abfall!

Wer sich einmal anfängt zu achten, wo sich Abfallprodukte überall in unseren Alltag eingeschlichen hat, dem wird schnell bewusst: Wir sind umzingelt. Doch es liegt an jedem von uns, die Überhand zurückzugewinnen. Von der Bio-Gemüse-Verpackung bis hin zu den dreifach eingepackten Aktionsangeboten, alles wird in Plastik gehüllt. Bis man da endlich das Guetzli geniessen kann! Zero Waste ist ein Ansatz, bei dem versucht wird, keinen Abfall zu produzieren, der im Müllsack landet.

Unverpackt-Märkte sind sogenannte Vollsortiment-Supermärkte, die sich darauf spezialisiert haben, alle Waren des täglichen Bedarfs ohne Verpackungen zu verkaufen. Die Sachen kann man sich in eigens mitgebrachte Behältnisse abfüllen. Sollte man nichts mitgebracht haben, kann man häufig Pfand-Behältnisse leihen oder Papiertüten als nicht ganz müllfreie aber müllreduzierte Option verwenden.
Unverpackt Läden o.ä. gibt es in der Schweiz bereits in Basel, Biel, Crissier, Genf, Lugano, Luzern und Aarau.