« To the Blog

No Foodwaste -geht sogar auf Parties!

Dieses Wochenende war ich zu einem runden Geburtstag eingeladen - 40 Gäste - erfahrungsgemäss wird mehr Essen auf den Tisch gestellt, als dass gegessen wird. Wir (also vor allem die Gastgeber, welche super geplant hatten) haben es tatsächlich geschafft, kein Stückchen Fleisch und nichst vom reichhaltigen (Qinoasalat, gegrillte Gemüse, rohe Gemüse, verschiedenste Salate.....) vegetarischen Buffet übrigzulassen. auch sind keine Reste auf den Tellern liegen geblieben. Und satt waren wir auch. Dadurch kamen wir in einer grösseren Gruppe auf Foodwaste zu sprechen. Im Alltag bemühen sich viele, kein Essen wegwerfen zu müssen. Aber sobald es in ein Restaurant geht wird's schwierig. Noch schwieriger, wenn man selbst Gäste einlädt. Man will sie selbstverständlich nicht hungrig wieder gehen lassen, und so genau weiss man (besonders bei grösseren Festen) nicht, wieviel gegessen wird, vielleicht bringt noch jemand überraschend ein Dessert mit... Schnell bleiben grössere Mengen übrig, welche man als Gastgeber in den nächsten Tagen gar nicht aufbrauchen kann. Ein Restchen hiervon, etwas davon ist auch nicht unbedingt geeignet den Gästen mitzugeben. Lieber nicht ganz so grosse Mengen vorbereiten und für den Notfall noch eine Reserve (Käse für einen Früchte,Köseteller, Bisquits...) welche sich hält bereithalten, fass die Gäste doch noch hungrig wirken, als Reste wegwerfen zu müssen oder deutlich mehr zu essen, als dass man eigentlich braucht, nur "damit's wegkommt". Je nach Menue bzw. durch die Auswahl des Menues kann schon viel Foodwaste verhindert werden (z.B. auch schon daran denken, ob/wie mögliche Reste verwertet werden könnten)

Comments

Sandra Julier
3 years 10 months ago

Oder, falls Reste übrig bleiben einfach ins Geschäft mitbringen. Dort wird's sicher gegessen ;-)

MP
Markus Profos
3 years 10 months ago

Da bin ich ganz Deiner Meinung. Ich habe aufgehört mit grossen Mengen kochen und biete lieber noch eine Alternative an falls jemand noch hunger hat.